. .

Mobile Power: Effizienz nach Maß für das Project TW4XP


LTi – Partner für die Zukunft
Seit fast vier Jahrzehnten entwickelt und produziert die LTi Unternehmensgruppe innovative Produkte in den drei Bereichen Antriebs- und Automatisierungstechnik, Erneuerbare Energien und Mikrosystemtechnik / Elektronik / Sensorik. LTi beschäftigt fast 1000 Mitarbeiter und ist mit Niederlassungen auf drei Kontinenten sowie 30 Vertriebs- und Servicestützpunkten weltweit international ausgerichtet.

Innovativ, qualifiziert und engagiert – das Team von LTi
„Führende technologische Kompetenz und umfassende Erfahrung bilden unser Fundament für die Zukunft, in der wir weiterhin mit Innovationskraft, großem Einsatz in Forschung und Entwicklung sowie einem qualifizierten Team hochtechnologische und wirtschaftlich attraktive Produkte am Standort Deutschland schaffen werden.“

Mobile Power – Effizienz nach Maß – für das Project TW4XP
Der TW4XP ist mit einer Mobile Power-Einheit von LTi DRiVES ausgestattet. Dieser robuste Umrichter ist resistent gegenüber mechanischen Erschütterungen und extremen Umgebungstemperaturen – und dadurch für den Einsatz in mobilen Anwendungen optimal geeignet.

Die Mobile Power-Einheit übernimmt gleich mehrere Aufgaben im TW4XP. Neben der auf einen optimalen Wirkungsgrad optimierten Regelung des eingesetzten permanenterregten Synchronmotors dient der Umrichter auch als Ladegerät für den Lithium-Mangan-Energiespeicher. Im Ladebetrieb kann über einen speziellen Sensoreingang die Netzspannung gemessen und somit die Regelung des Ladegerätes optimal auf die Netzspannung aufsynchronisiert werden. So wird der Energiespeicher mit minimalen Verlusten aufgeladen. Neben dem Laden aus dem hausüblichen 230 V-Netz kann die Energie auch über das 3-phasige 400 V-Netz eingespeist werden. Dies ermöglicht größere Ladeströme, mit denen der Energiespeicher in einer Stunde auf ca. 90 % seiner Kapazität geladen werden kann.

Im Fahrbetrieb unterstützt die Motorregelung den Fahrer in typischen Fahrsituationen, wie z.B. beim Anfahren am Berg, durch individuell auf das Fahrzeug abstimmbare Zusatzfunktionen. Der Umrichter übernimmt zudem die Funktion des Tempomats mit dem nicht nur ein entspanntes Fahren, sondern auch eine verbrauchsoptimale Fahrweise und somit eine größere Reichweite erzielt werden kann. Die beim Bremsen anfallende Rekuperationsenergie wird direkt in den Energiespeicher zurückgespeist. Zur Erhöhung der Sicherheit dienen die in der Mobile Power-Einheit integrierten Beschleunigungssensoren, die im Falle eines Unfalls das elektrische Trennen der Akkumulatoren vom Umrichter sicherstellen.

Zur Kommunikation im Bordnetz kommt der im Fahrzeugbereich übliche CAN-Bus mit dem Protokoll J1939 zum Einsatz. Hier dient die Mobile Power-Einheit als Steuergerät um z.B. im Cockpit dem Fahrer die Informationen über Drehzahl, Restkapazität der Akkus, Temperaturen usw. bereitzustellen.

Diese vielfältigen, in der Mobile Power-Einheit integrierten Funktionen ermöglichen eine kostengünstige, kompakte und einfache Integration des elektrischen Antriebs und der Ladeelektronik in das Fahrzeug.

www.lt-i.com