. .

Das Konzeptfahrzeug TWIKE 4 startet am 13.9. auf der IAA zur dreitägigen Bertha Benz Challenge.

12.09.2013 Rosenthal/Frankfurt
Vom 13. – 15.09.2013 startet das TWIKE 4 mit weiteren zweiundvierzig zwei-, drei- und vierrädrigen Elektrofahrzeugen zur dritten Bertha Benz Challenge. Ziel ist es unter anderem, Bertha Benz zu ehren. Diese unternahm 1888 auf der historischen Route von Mannheim nach Pforzheim mit ihren zwei Söhnen im Teenageralter die mit 106 km Länge erste über kurze Testfahrten hinausgehende Autofahrt und trug somit maßgeblich zur Zerstreuung der Vorurteile gegen die neumodische Technik des Automobils bei. Die Macher des TWIKE nehmen dieses Jahr mit dem Konzeptfahrzeug TWIKE 4 (auch bekannt als Project TW4XP) an der Challenge teil. Wie Frau Benz möchten die Macher auf die fantastischen Möglichkeiten der Elektromobilität hinweisen und zudem Feedback für die Entwicklung des neuen TWIKE 5 einholen, das 2014 auf den Markt kommt. Geplant ist eine deutlich größere Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit als das bisherige TWIKE 3 aufweist. Wie Frau Benz vor 125 Jahren fährt das Team TWIKE 4 natürlich mit einem dreirädrigen Fahrzeug. Die Bertha Benz Challenge startet am 13.9. auf der IAA in Frankfurt.

Das Konzept
Das TWIKE ist ein dreirädriges Elektrofahrzeug für zwei Personen und Gepäck. Aktuell verfügbar ist das bereits über 1.000-mal weltweit ausgelieferte TWIKE 3. Es ist mit seinem Verbrauch von 5 kWh / 100 km konkurrenzlos effizient. Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h hält das TWIKE 3 im Stadtverkehr wie über Land gut mit, während seine Beschleunigung meist unerwartetes Aufsehen erregt. Das TWIKE ist zudem ein Human Power Hybrid, ein Detail, das auch bei folgenden Fahrzeugen ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes sein wird. Es vereint den Elektromotor mit einer Pedaleinheit, die es den Piloten erlaubt, sich während der Fahrt ohne Leistungsdruck nach Lust und Laune sportlich einzubringen und mit ihrer Muskelkraft zur Bewegung beizutragen. Dies bietet den Insassen die Möglichkeit, sich während der täglichen Fahrten fit zu halten. Aktuelle Fahrzeuge erreichen je nach Akku bis zu 500km an Reichweite.

Das TWIKE – Kurzhistorie
Das TWIKE entstand ursprünglich aus einem Studentenprojekt. Nach mehrfacher Auszeichnung auf der Weltausstellung in Vancouver im Jahr 1986 und einer Weiterentwicklungsphase wurden 1996 die ersten TWIKE an den Endkunden ausgeliefert. Mittlerweile haben die mehr als 1.000 Kundenfahrzeuge über 60.000.000 km zurückgelegt. Das TWIKE zeigt seine enorme Effizienz – aber auch seine Leistungsfähigkeit regelmäßig auf Renn- und Fahrveranstaltungen. Einige Beispiele aus den letzten Jahren sind der Effizienzpreis der e-miglia 2012, der 1. Platz der WAVE 2011 und 2012 oder der Sieg in der Kategorie „Reichweitenstärkstes Fahrzeug“ auf der eRUDA 2013, wo ein TWIKE mit einem für den Kunden erhältlichen Akku rein elektrisch über 500 km weit führ, ohne nachzuladen.

Das TWIKE 5
Schneller und leistungsfähiger als das TWIKE 3 wird aber auch das TWIKE 5 durch und durch TWIKE sein. Der sportliche Hybridantrieb gehört genau wie das Dreiradkonzept fest zu den Genen des TWIKE, die den ungewöhnlichen Fahrgenuss möglich machen. Wer darüber hinaus seine Meinung zum Elektro-Flitzer TWIKE beisteuern möchte, ist parallel auf der IAA, Halle 3.1 Stand D35, herzlich willkommen.

Bei der Bertha Benz Challenge starten außerdem Fahrzeuge wie der Tesla Model S, Opel Ampera, Protoscar Lampo 3, Nissan Leaf, Renault Twizy, Citroen C-Zero, Mitsubishi i-MiEV, ein Porsche e912 sowie mehrere biiista.

3.545 Zeichen, Text und Bildmaterial online auf www.twike.com -> Presse

Pressekontakt: Barbara Wilms, FINE Mobile GmbH, Feldgasse 6,D-35119 Rosenthal
barbara.wilms@twike.com, Tel +49 (0) 30 569 74 529, Mobil +49 (0) 176 49 50 60 30
www.twike.com

Lust auf Networking?

Hier finden Sie uns: